Die 10 besten Ideen um schnell mehr Google Bewertungen zu erhalten

Leitfaden mit vielen Praxisbeispielen für mehr 5***** Google Bewertungen (und andere Plattformen)

Aprilscherz Computerbildschirm
Google Bewertungen und Rezensionen auf Amazon, Facebook, Trustpilot & Co. sind ein relevanter Faktor für Ihr Unternehmensimage. Praxiserprobte Tipps und nützliche Formulierungen um schnell zu vielen positiven Bewertungen zu kommen…

Folgen Sie diesem Leitfaden mit vielen Praxisbeispielen für mehr 5***** Google Bewertungen und andere Plattformen

Ihre Google Bewertung oder eine Kundenrezensionen auf anderen Plattformen kann darüber entscheiden, ob ein potentieller Kunde Sie anfragt – oder eben lieber Ihren Mitbewerber.
Und weil potenziell eher die Menschen eine Rezension schreiben, die sich ärgern, eine produktive Google Rezensionsstrategie ein dauerhafter Baustein Ihres Marketings sein. 

Mit dieser 10-Punkte-Checkliste sammeln Sie mehr positive Bewertungen als je zuvor. Die besten Ideen inklusive konkreten Fragen und Praxisbeispielen haben wir hier für Sie zusammengestellt. Wenden Sie diese konsequent an, steigt Ihr Image. Noch dazu überholen Sie untätige Mitbewerber locker. 

Ganz wichtig: Auf jede auf bereits vorhandene Rezension antworten. Auch wenn diese schon eine Weile her ist. Zu Ihrer neuen Google Bewertungs-Strategie gehört ab jetzt, sofort auf Rezensionen zu antworten, denn damit signalisieren Sie dem Kommentierenden, dass er wertgeschätzt wird.
Auch negative Bewertungen sollten Sie direkt beantworten, denn Sie haben in diesem Moment die Möglichkeit, einen unzufriedenen Kunden in einen loyalen Kunden zu verwandeln. Wie bei jedem guten Beschwerdemanagement drücken Sie aufrichtig Ihr Bedauern aus, dass der Kunden noch nicht zufrieden ist und bitten um direkte Kontaktaufnahme an die info@ oder Ihre Hotline, um die Sache zu klären.

Auch wenn es ein alter Hut ist: kaufen Sie keine Bewertungen. Schon gar nicht Hunderte oder gar Tausende 5***** Sterne Bewegungen ohne Kommentar, die offensichtlich aus einem Land kommen, in denen Sie Ihr Produkt nicht vertreiben. Google prüft und zeigt auch an, zivile Ihrer Rezensionen von „Professionals“ und von „Privatpersonen“ getätigt wurden, wievielt davon bereite Rezensionen geschrieben haben und so weiter. Also Hände weg von Fakes und stattdessen konsequent Schritt für Schritt zu mehr Google Bewertungen.

Die Checkliste: 10 praxiserprobte Tipps und nützliche Formulierungen für mehr Online-Bewertungen 

Rezensions_Miniflyer

Welche Plattform(en)?

Auch Sie nutzen vermutlich die Google-Suche, um ein Produkt oder ein Unternehmen zu finden, und Sie sehen dort sofort die Bewertungen. Genauso machen es 95% der Deutschen. Google ist eine der größten Marken der Welt, so dass jeder die Authentizität der Google-Bewertungen akzeptiert. Google hat damit die größte Reichweite. Noch dazu können Sie Google Rezensionen grundsätzlich in viele andere Medien einklinken. In Ihrem Google MyBusiness Account sind sowieso sie zu sehen, in Google Ads und vielen Google Produkten kann ich die Bewertung einbinden. Google limitiert allerdings die Ausspielung in einigen Fällen. So können teils nur Produktbewertungen, aber keine Unternehmensbewertungen eingebunden werden.
Ein positiver Nebeneffekt: Die erste Position auf Google Maps generiert organischen Traffic auf Ihre Webseite, so dass Sie Ihren Umsatz zusätzlich zu Ihrem Image erheblich steigern können.

Sind Ihre Kunden nicht auf Google, sondern z.B. direkt in Onlineshops unterwegs, kann es sinnvoll sein, auf Trustpilot, Amazon Bewertungen oder andere Rezensionsplattformen zu setzen.

Verkaufen Sie auf Facebook oder haben dort eine aktive Followergruppe, sollten Sie die Facebook-Bewertungsfunktion nutzen und hier viele Rezensionen sammelt, denn auch bei Facebook kann ich diese direkt im Info-Tab oben auf meiner Facebook-Seite anzeigen lassen.

Eine weitere in Deutschland bekannte Rezensionsplattform ist ProvenExpert. Der große Vorteil von ProvenExpert: Es ist keine Anmeldung oder Konto für den Bewertenden notwendig – eine Hürde weniger als für Rezensionen auf anderen Plattformen wie Google der Facebook. Ein weiterer Vorteil von ProvenExpert: das Portal bietet aggregierte Online-Bewertungen. Das bedeutet, es fasst Bewertungen aus vielen Portalen zu einer Gesamtnote zusammen, die Sie dann über ein Snippet ausspielen können. Der Nachteil: Bei ProvenExpert kann der Betreiber Negativbewertungen und Kommentare ausblenden; sie werden wahrscheinlich kein realistisches Bild erhalten.

Klug um eine Bewertung bitten: Call-to-Action mit Begründung und Beispielen

Das klingt simpel, und das ist es eigentlich auch. Menschen kommen Bitten immer dann gerne nach, wenn Sie den Sinn dahinter verstehen. Deswegen ist es klug, eine kurze Begründung mit der Bewertungsbitte zu formulieren:
– „Bitte helfen Sie uns und anderen Kunden durch Ihre Bewertung.“
– „Sicherlich haben Sie auch schon Bewertungen anderer Kunden genutzt – bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Bewertung.“
– „Ihre Rezension wäre eine echte Bereicherung für unsere Community – haben Sie eine Minute Zeit für uns?“

Investieren Sie einen halben Tag, um auf allen Ihren Marketingmedien einen Aufruf zur Bewertung zu formulieren. Der darf seriös, aber auch witzig sein. „Sie ahnen es schon: Auch wir hätten gerne Rezension von Ihnen“ könnte eine Aufforderung mit Augenzwinkern lauten.

Eine gesamte E-Mail könnte z.B. so lauten: Google Review/ Testimonialanfrage Kunden 

Sehr geehrter Herr / Frau  xy,

Kennen Sie das Gefühl? Sie treffen eine große Kaufentscheidung und sind noch nicht 100% sicher, wie Sie sich entscheiden sollen? Oft helfen da Berichte, Rezensionen und Bewertungen von anderen Kunden, weil diese authentisch sind.

Sie waren mit uns zufrieden, und das freut uns sehr. Würden Sie sich 3 Minuten Zeit nehmen und Ihre Erfahrungen mit uns in wenigen Sätzen zusammen fassen? Eine Google 5***** Bewertung mit einem kurzen Bericht wäre fantastisch. 

Dürfen wir Sie in unseren Medien (Webseite/ Flyer/ Social Media) zitieren? 

So helfen Sie anderen Kunden und uns!

Mögliche Sätze können sein:

    • Wir haben uns für xy entschieden, weil wir mit der Beratung äußerst zufrieden waren.
    • Wir haben in den Vorgesprächen gemerkt, dass wir es bei xy mit Fachexperten zu tun haben, die ihr Metier bis ins Detail verstehen.
    • Unsere Entscheidung ist auf xy gefallen, weil uns sehr gut zugehört wurde, ein passendes Angebot schnell kann und auch sich die Berater sehr für die Realisierung unserer Sonderwünsche engagiert haben.
    • Die Umsetzung lief genauso wie versprochen; reibungslos, schnell.
    • Das Ergebnis kann sich 100% sehen lassen.
    • Wir sind sehr glücklich.
    • Wir können xy auf jeden Fall weiterempfehlen.
    • Fachlich und menschlich hat es einwandfrei gepasst!
    • Die haben dafür gesorgt, dass alles rechtzeitig fertig war.
    • in Rekordzeit umgesetzt
    • erstklassige Handwerker 
    • kompetenter Partner

Bitte senden Sie Ihre Zusammenfassung an unsere E-Mail-Adresse xy.

Bitte loggen Sie sich bei Google ein und hinterlassen diese Bewertung auch dort – das dauert nur 3 Minuten! 

(Hier bitte Link zu Ihrer Google-My-Business-Review-Sektion einfügen, so wie bei uns: https://g.page/r/CVlZ5mP5dLVBEAg/review)

Vielen Dank im Voraus,

Ihr xy

Machen Sie es Ihren Kunden so einfach wie möglich

Bieten Sie zum Bewerten direkt einen Link. In Ihrem GoogleMyBusiness Konto finden Sie dazu eine eigene Funktion, die einen Link zu Ihren Google Bewertungen generiert. Wichtig zu wissen: Laut Googles AGB dürfen nur echte Kunden Sie bewerten.
(Bild Google Bewertungen Screenshot)

Oft hilft auch eine (animierte) Grafik, die zeigt, wie einfach eine Google Bewertung abzugeben ist. (Grafik Google Bewertungsanfrage).

Wenn Sie Kunden um Rezensionen bitten, sollten Sie die Bereiche anteasern, für die Sie bewertet werden wollen oder Sätze vorschlagen, aus denen der Kunden auswählen kann. Auch Fragen helfen:
– Was hat Ihnen bei uns besonders gut gefallen?
– Waren Sie mit dem Service zufrieden?
– Waren Sie mit der Geschwindigkeit der Abwicklung zufrieden?
– Was hat Ihre Erwartungen übertroffen?

Auch kurze Anleitungen helfen
– Nennen Sie das Produkt, das Sie bei uns erworben haben und schildern, was Ihnen daran gut gefällt.
– Können Sie für andere Kunden in 3 Sätzen Ihre Erfahrungen mit uns schildern?

Richtig erfolgreich sind auch Kommunikationsstrategien, in denen Sie Ihre spezifische Positionierung auf dem Markt einbringen und speziell Fragen dazu stellen:
– Sie haben beim Marktführer für nachhaltige Tennisschuhe eingekauft. Schildern Sie anderen Kunden, warum wir Sie überzeugt haben.

Wenn Sie Kunden direkt ansprechen (siehe unten), schlagen Sie idealerweise keine Standardsätze vor, sondern formulieren individuell auf den Kunden / sein Projekt zugeschnitten.

Apropos: Auch wir freuen uns über Ihre Bewertung auf Google! Wenn Sie diesen Blogartikel hilfreich finden, hinterlassen Sie uns doch bitte 5***** Sterne! (https://g.page/r/CVlZ5mP5dLVBEAg/review). Das dauert nur 30 Sekunden und hilft uns und anderen Kunden.

Webseite: Onpage-Maßnahmen für Google Bewertungen

Auf Ihrer Webseite haben Sie gleich mehrere Optionen um Google Bewertungen zu nutzen. Sie können bestehende Bewertungen über PlugIns ausspielen und neue Bewertungen erbitten.

Bestehende Google Bewertungen zeigen:
Hierzu gibt es viele Plug-Ins für die großen Webseitensysteme wie WordPress. Ein Tool, das wir gerne empfehlen, ist Widgets für Google Reviews (https://de.wordpress.org/plugins/wp-reviews-plugin-for-google/). Wer kein zusätzliches PlugIn einbinden möchte, kann mit einem Tag/ einem iframe arbeiten. Das Unternehmen Tagembed (https://tagembed.com/) zum Beispiel stellt für sämtliche Social Media Plattformen embedding-Optionen bereit.

Neue Google Bewertungen erbitten:
Das Ausspielen von bestehenden Bewertungen erzeugt Vertrauen und animiert dazu, eine Rezension zu schreiben. Am besten bauen Sie daher einen Bewertungsassistenten direkt auf Ihre Webseite ein.
Sie können ein eigenes Formular auf Ihrer Webseite. Dies hat den Vorteil, dass Ihr Kunde nicht bei einer anderen Plattform eingeloggt sein muss. Der Nachteil: Ihr eigenes Tool hat vermutlich nicht die gleiche Überzeugungskraft wie Google & Co.

Alternativ binden Sie daher den Link zu Ihrem Google Unternehmensprofil als Link ein (siehe Punkt 3. Dazu eignet sich eine Grafik, ein Teasertext und ein Webseite-Button. Wichtig: der Button öffnet sich in einem neuen Tab/ neuen Browserfenster. (Sie wollen ja, dass Ihr Kunde nach der Bewertung weiter auf Ihrer Webseite browst.) Nun kann der User eine Rezension über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte schreiben.

Wo platzieren Sie diesen Call-to-Action samt Link am besten auf Ihrer Webseite? Im Text, zum Beispiel am Ende eines Blogartikels passt die Rezensionsbitte gut. Eine weitere beliebte Position ist der Footer, weil die Bitte um Rezension so auf jeder Seite ausgespielt wird – und Sie nur einmal die Arbeit haben, die Informationen auf Ihrer Webseite einzubinden.

GoogleMyBusiness_Google_Bewertungen_erhalten

Bewertungs-Link mit CTA in existierende Prozesse einbinden:

Nun kommt der Prozess so richtig ins Rollen. Bauen Sie Ihren Bewertungs-Link samt Aufruf und ggf. Grafik in Ihren E-Mail-Footer ein – und sämtliche Mitarbeiter tun dies auch. Versenden Sie standardisierte E-Mails wie eine Willkommensnachricht für neue Kunden und Dankes-Mails nach Kaufabschluss? Dann sollte ab jetzt der Bewertungslink mit untergebracht werden. Das P.S. eignet sich gut dafür, denn dies ist eine starke Position am Ende des Briefs/ der Mail.
Idealerweise führen Sie eine kleine Liste, wen Sie angesprochen haben. Denn dann können Sie dezent beim nächsten Gespräch/ Telefonat / E-Mail daran erinnern. Größere Unternehmen setzen oft automatisierte Erinnerungen ein, die das IT-System regelbasiert versendet.

Haben Sie einen Chatbot auf Ihrer Webseite eingebunden? Dann sollten Sie nach Abschluss des Chats ums eine Bewertung bitten, denn auch der können Sie Ihren Link einfach platzieren. 

Google Bewertungen in Ihrem Newsletter

Auch in Ihrem Newsletter können Sie wie auf der Webseite Google Bewertungen doppelt spielen. Sie können zum einen besonders nette Bewertungen aufgreifen und diese abbilden – mit einem Kommentar, warum Sie sich über diese Bewertung besonders freuen. Zum anderen ist auch der Newsletter ein guter Ort, um um Bewertungen zu bitten. Natürlich platzieren Sie Ihren Link samt Grafik und Aufruf. Der Aufruf könnte lauten: „Helfen Ihnen die Inhalte unseres Newsletters? Dann freuen wir uns über eine entsprechende Bewerbung auf Google MyBusiness.“

Social Media nutzen

Social Media ist per se interaktiv. Nutzen Sie das und rufen Ihre Follower zu einer Bewertung auf. Mehrere Wege stehen Ihnen offen:
– Pinnen Sie einen Post mit einer Bewertungsbitte ganz oben in Ihrem Profil. Dies geht z.B. bei Facebook und LinkedIn. So hat jeder Besucher Ihrer Social-Site die Bitte direkt vor Augen. Auch hier gilt: eine nette Grafik mit einer gut begründeten Bitte und einem Link, wo bewertet werden soll. Direkt im Kanal oder anderswo?
– Streuen Sie immer mal wieder Bitten um Bewertungen in Ihren Redaktionsplan ein.
– Greifen Sie besonders positive oder ausführliche Rezensionen auf und machen daraus einen eigenen Post. Gerade Grafikkacheln eignen sich dafür, in Social Media viel Aufmerksamkeit und ihrerseits wieder Likes zu bekommen. Ist der Rezensierende oder sein Unternehmen auch auf der Plattform, auf der Sie gerade posten, taggen Sie ihn/ das Unternehmen. Das schafft noch mehr Reichweite und Authentizität.
– Auf Instagram können Sie eine Highlights-Sektion komplett Ihren Bewertungen widmen. Ein Vorschaubild mit 5**** signalisiert gut, was enthalten ist und macht neugierig.
– Wollen Sie auf Instagram neue Rezensionen erbitten, eignet sich eine Story mit Link-Sticker zum Bewertungsprofil.
– Besonders gut können Sie eine eigene Kampagne (siehe Punkt 10 unten) in Social Media ausspielen. Arbeiten Sie dabei auch mit Hashtags und Tagging.

Offpage-Maßnahmen für mehr Google Bewertungen

Ist Ihnen auf aufgefallen, dass immer mehr Theken mit einem „Bewerten Sie uns Schild“ samt QR-Code bestückt sind?  Der QR-Code überbrückt dabei die Lücke zwischen Print und Smartphone Ihres Kunden, denn so part sich Ihr Kunden das Eintippen des Links. Mögen Sie QR-Codes gar nicht (ja, das soll es geben). Dann setzen Sie eine eigens kreierte Tiny-URL (https://tinyurl.com) ein.
Den QR-Code oder die Tiny-URL drucken Sie am besten auch auf allen anderen Printmaterialien samt Call-to-Action ab: Flyer, Quittungen, Rechnungen, Visitenkarten, Messe-Specials und ähnliches.

Viele Kunden sind zwar gewillt, eine Rezension zu schreiben, haben jedoch vor Ort keine Zeit dazu. Damit Ihre Kunden zu Hause nett daran erinnert werden, haben wir einen Miniflyer samt Goodie entwickelt. Unter dem Motto „Guten Kunden gibt man ein Grüßchen“ geben Sie Ihren Kunden vor Ort den Miniflyer samt aufgeklebten Goodie (Praline, Give-Away“) mit. Dieses kleine Geschenk wirkt oft Wunder und Sie werden feststellen, dass die Anzahl an Rezensionen

Kunden persönlich um eine Rezension bitten

Kunden persönlich um eine Rezension bitten

Eine echte Erfolgsgeschichte: Im Zuge einer Onlinekampagne sprachen wir mit einem unserer Agenturkunden über die Relevanz von Online-Bewertungen. Alle 5 Teilhaber dieses Unternehmens begannen, Kunden persönlich um Google Rezensionen zu bitten. Weil diese 5 sich das Thema wirklich zu Herzen nahmen, konnten wir einen sprunghaften Anstieg der positiven Rezensionen feststellen und damit ein besseres Gesamtrating. Wir freuen uns mit, dass es so gut läuft!

Dies klappt besonders gut mit Bestandskunden: Suchen Sie sich besonders erfolgsversprechende Kunden heraus um diesen eine Bewertungsanfrage schicken. Idealerweis machen Sie dies über einen längeren Zeitraum mit z.B. 50 Kunden pro Tag. Auch wiederkehrende Kunden können Sie anfragen, vor allem bei Produktveränderungen. 

Die Kür: Eine eigene Kampagne für Google Bewertungen entwickeln

Alle oben genanten Maßnahmen sind ausreichend und zielführend, damit Sie schnell mehr positive Rezensionen erhalten. Wollen Sie noch ein obendrauf legen, zum Beispiel weil ein Mitbewerber Sie im Ranking überholt hat und dies Auswirkungen auf Ihren Umsatz/ Ihre Positionierung in den Google Ergebnissen hat, starten Sie eine eigenen Marketingkampagne mit dem Ziel, mehr positive Bewertungen im Zeitraum xy  auf der Plattform yz zu erhalten.
Dazu entwickeln Sie ein eigenes Key Visual, also eine auffällige Grafik, die Ihren Kunden in den nächsten Monaten immer wieder begegnet. Ein Maskottchen bietet sich an. Hier kann ein niedlicher oder cooler Pseudostellvertreter in Ihrem Namen um Rezensionen bitten. Das ist ungewöhnlich und daher auffällig. Beispielsweise will der PRIX-Bär Bewertungen für seine stabilen Rollladenkästen haben oder die Kuschelmaus Feedback zu ihren weichen Baumwollkleidern aus Biostoffen.
Sie erhöhen die Anzahl der Teilnehmenden, in dem Sie einen Gewinn ausschreiben, denn jede Chance auf ein Geschenk erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand Zeit zum Testen und Schreiben nimmt. Alternativ darf der Rezensierende das zu testende Produkt behalten. Das funktioniert natürlich vor allem bei Alltags- und Verbrauchsgegenständen.

Fahren Sie eine Produkttest-Kampagne, sollten Sie erwägen, ein eigenes GoogleMyBusiness Konto dafür anzulegen um Produkt und Unternehmen explizit zu trennen. In diesem Fall wählen Sie einen klugen GoogleMyBusiness-Kontonamen, der kurz ist und Produkt als auch Firma nennt. Legen Sie diesen samt Standort an und allen relevanten Informationen wie Fotos, Bilder, News und Untergruppen an.

Local_SEO_Beispiel_Google-Bewertungsaufforderung

Fazit: Google Bewertungen 

Wer bloggt hier?

War der Beitrag hilfreich? Dann bitte im Lieblingsnetzwerk teilen:

Mehr Marketingwissen:

Gibt es ein Anliegen, bei dem Sie Unterstützung wünschen? Fragen Sie uns:

Das könnte Sie auch interessieren:

Aprilscherz im Büro
Agentur

Die 10 besten Aprilscherze fürs Büro

Wie schicken Sie die Kollegen am besten in den April? Neue Ideen für WhatsApp & Co. sowie die Klassiker unter den Büro-Aprilscherzen haben wir hier zusammengestellt:

7) Social Media nutzen

Für Marketingmanager

In der Birne soll es BOOM machen?

Newsletter abonnieren und Fachwissen für Marketingprofis erhalten. Wir spammen nicht.

Mehr wissen?

Ausfüllen und auf unsere Antwort freuen