Google SEO: Die 10 schlimmsten Fehler – und wie Sie es richtig machen

Google Ads 2023 SEO Optimierung
Wenn Ihnen böse SEO-Fehler unterlaufen, werden Sie nicht von Google ins Gefängnis geworfen. Stattdessen werden Sie einfach in den hinteren Reihen der Suchergebnisse landen, wo niemand Sie findet.

Google SEO Check: Haben Sie es sicher im Griff?

Inhalt

1) Die 10 schlimmsten Google SEO Fehler

Es gibt eine Vielzahl von Fehlern, die Unternehmen bei der Durchführung von Suchmaschinenoptimierung (SEO) machen können. Einige der schlimmsten Fehler sind:

  1. Schlüsselwort-Spamming: Das Übernutzen von Keywords in Texten, Meta-Tags oder URLs kann dazu führen, dass eine Website von Suchmaschinen abgestraft wird. Es ist wichtig, natürliche und lesbare Texte zu erstellen und die Verwendung von Keywords angemessen zu gestalten.

  2. Verwendung von Duplicate Content: Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Inhalte einer Website einzigartig und relevant sind, da Duplicate Content dazu führen kann, dass eine Website von Suchmaschinen abgestraft wird.

  3. Kauf von Links: Der Kauf von Links von anderen Websites mit dem Ziel, die Platzierung in den Suchergebnissen künstlich zu verbessern, was zu Abstrafungen durch Suchmaschinen führen kann.

  4. Vernachlässigung der mobilen Optimierung: Immer mehr Nutzer nutzen ihr Smartphone oder Tablets um im Internet zu surfen, deshalb ist es wichtig, dass die eigene Website auf allen Geräten gut dargestellt wird und die Ladezeiten schnell sind.

  5. Ignorieren der Ladezeit: Ladezeiten können das Nutzererlebnis beeinträchtigen und dazu führen, dass Nutzer die Website verlassen, bevor sie geladen ist. Es ist wichtig, die Ladezeiten zu optimieren und die Größe von Bildern und Videos zu minimieren.

  6. Vernachlässigung der Benutzerfreundlichkeit: Wenn Sie sich zu sehr auf die Suchmaschinenoptimierung konzentrieren und die Nutzererfahrung vernachlässigen, kann dies zu einer schlechten Nutzererfahrung und niedrigeren Suchergebnissen führen.

  7. Cloaking: Anzeige anderer Inhalte für Suchmaschinen als die, die Nutzer sehen, was zu Abstrafungen durch Suchmaschinen führen kann.

  8. Nicht korrekte Verwendung strukturierter Daten: Die Nichtverwendung korrekter strukturierter Daten für Suchmaschinen wie Schema-Markup kann zu einer niedrigeren Platzierung in den Suchergebnissen führen.

  9. Nichtbeachtung der Webmaster-Richtlinien von Google: Die Nichteinhaltung der Webmaster-Richtlinien von Google kann zu Abstrafungen durch die Suchmaschinen führen.

Es ist wichtig, diese und andere Fehler zu vermeiden, um erfolgreich Google SEO durchzuführen und das organische Traffic-Wachstum zu fördern.

2) Google SEO Fehler, die bekannte Unternehmen gemacht haben

Einige Beispiele für Unternehmen, die bei dem Versuch erwischt wurden, die Suchmaschinenoptimierung von Google auszutricksen, sind:

  • BMW Deutschland: Im Jahr 2006 wurde BMW Deutschland von Google für die Verwendung von Doorway-Pages bestraft, d. h. Seiten, die nur erstellt wurden, um in den Suchmaschinenergebnissen gut abzuschneiden.

  • J.C. Penney: 2011 wurde der Einzelhandelsriese dabei erwischt, wie er Links kaufte, um sein Suchranking zu verbessern. Google bestrafte das Unternehmen und ließ es in den Suchergebnissen deutlich zurückfallen.

  • Rap Genius: 2013 wurde die Website für Songtexte dabei erwischt, wie sie Links kaufte, um ihr Suchranking zu verbessern. Google bestrafte das Unternehmen, so dass es in den Suchergebnissen deutlich zurückfiel.

  • Overstock.com: Im Jahr 2013 wurde der Online-Händler dabei ertappt, wie er eine Technik namens „Link Cloaking“ verwendete, bei der Suchmaschinen eine Version einer Seite angezeigt wurde, während Nutzern eine andere Version angezeigt wurde.

  • Interflora: 2013 wurde Interflora von Google bestraft, weil das Unternehmen Links gekauft hatte, um sein Ranking zu verbessern.

  • Forbes: Im Jahr 2014 wurde Forbes dabei erwischt, wie es eine Technik namens „künstliche Kozitation“ anwandte, bei der Links zu Artikeln auf der eigenen Website in Artikel eingebettet wurden, die von anderen Autoren verfasst worden waren, um die eigenen Rankings zu verbessern.

    Dies nur einige wenige Beispiele von Unternehmen, die versuchten, Suchmaschinen auszutricksen, um ihre Rankings zu verbessern. Alle haben es bereut.

3) So sieht eine optimale Google SEO Strategie samt Umsetzung aus

Eine erfolgreiche SEO-Strategie samt Umsetzung sollte die folgenden Punkte enthalten:

  1. Keyword-Recherche: Eine gründliche Analyse der relevanten Keywords und Phrasen ist der erste Schritt bei der Optimierung einer Website für Suchmaschinen. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Inhalte auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe auszurichten und sicherzustellen, dass sie von den richtigen Personen gefunden werden.

  2. On-Page-Optimierung: Um eine gute Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu erreichen, ist es wichtig, die eigene Website für die ausgewählten Keywords zu optimieren. Dazu gehört unter anderem die Verwendung von Keywords in den Meta-Tags, der Überschrift und dem Text der Website, sowie die Optimierung der Ladezeit und die Erstellung von qualitativ hochwertigem Inhalt.

  3. Off-Page-Optimierung: Dazu gehört die Erstellung von Backlinks von anderen Websites und die Verbesserung der Sichtbarkeit und Reputation Ihrer Webseite in sozialen Medien und anderen Online-Communities.

  4. Technische Optimierung: Es ist wichtig, die technischen Aspekte der Website zu optimieren. Dazu gehören Ladezeiten, Code-Struktur, strukturierte Daten, Hosting und einiges mehr.

4) SEO Wissen vertiefen:

5) Google SEO: Unser Fazit

Egal wie viele Tricks und Kniffe Sie versuchen, SEO ist wie ein riesiges Puzzle – es ist am besten, alle Teile sauber und ordentlich zusammenzusetzen, anstatt zu versuchen, die Regeln zu umgehen. Oder wie meine Oma immer sagt: Betrügen bringt nichts als Ärger und Strafen!

Sie interessieren sich für Google SEO? Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

Wer bloggt hier?

Ist dieser Beitrag hilfreich? Dann bitte im Lieblingsnetzwerk teilen:

Mehr Marketingwissen:

Suchmaschinenoptimierung
Gibt es ein Anliegen, bei dem Sie Unterstützung wünschen? Fragen Sie uns:
Das könnte Sie auch interessieren:
Für Marketingmanager

In der Birne soll es BOOM machen?

Newsletter abonnieren und Fachwissen für Marketingprofis erhalten. Wir spammen nicht.

Was ist Ihr Anliegen?

Ausfüllen und auf Antwort freuen